[Bilder] Aus der Asche…

…eine lange Geschichte!

Nach dem Mittelalterlich Spectaculum in Hamburg begab ich mich zum Mediamarkt in Bremen, um eine neue Seelenraubmaschine zu erwerben. Ich wundere mich über einen megavollen Parkplatz und sehr viel schwarz gewandetes Volk. Okay, die wollen bestimmt den neuen Silberling von…ähm wie heissen die gleich noch mal Salto Mortalis, nee Salami Mortadella war es. Welch ein Zufall, ich trug auch mal wieder nur Schwarz (gibt ja auch nix anderes in meinem Kleiderschrank).
Ich streunte durch die Gänge und stolperte über ein Schild auf dem Fussboden. "Aus der Asche" das neue Album von Saltatio Mortis wird am 03.09.2007 in diesem Markt vorgestellt. Erklärt auch warum der ganze Parkplatz voll ist und ich weiss jetzt auch wieder, wie die Band heisst. Ich sehe nach vorne und tauche erst einmal blitzschnell hinter einem Regal voller Zubehör für Digitalkameras ab (dank meiner Ausbildung und der fünf Monate Einsatz bin ich schnell in Sachen in Deckung gehen), denn ein Thoron lief genau auf mich zu.
Unter Ausnutzung der Deckung durch die Regale stromerte ich eine Weile durch den Markt, bis mörderischer Krach an meine Ohren drang. Ich kämpfte mich durch in die erste Reihe, so wie immer quasi. Eine kurze Weile stand ich vor der provisorischen Bühne, bis ich bemerkt wurde und Thoron die Kinnlade herunterfiel. Welch ein herrlicher Anblick. Er zwinkerte mir zu und stiess gleichzeitig seinen Nachbarn an, um ihn ebenfalls auf mich aufmerksam zu machen. Nach dem Auftritt der Jungs, dem Supersolo von Alea (verdammt ich hatte Gänsehaut) und vor der Autogrammstunde war erst einmal knuddeln und flauschen angesagt. Mensch, was machst du denn hier wurde ich gefragt. Eigentlich wollte ich eine digitale Spiegelreflexkamera kaufen, du weisst doch, dass ich fürs Zeitreisealbum fotografiere. Ungläubig wurde ich angestarrt. Du wusstest, dass wir hier sind und bist extra da. Nee, ehrlich nicht, ist wirklich reiner Zufall. Warum glaubt mir das jetzt keiner?!?
Aber ich muss jetzt so langsam wieder los, denn aufgrund des ungeplanten verlängerten Aufenthalts im Mediamarkt hing mein Magen inzwischen so auf Fussknöchelhöhe. Ich verabschiedete mich von den Jungs und wünschte noch viel Spass bei der Autogrammstunde.

Mitte November kam dann die typische Frage auf, was macht man zu Weihnachten und zu Silvester? Der Zeitreisende schlug mir vor, ich könnte ihn besuchen und dann fahren wir am 2. Weihnachtsfeiertag nach Heidelberg in den Schwimmbadclub zum Jahresabschlusskonzert. Das hört sich prima an, das machen wir so.

25.12.07

Nach einem Pflicht- und einem freiwilligen Weihnachtsbesuch düste ich auf die Autobahn Richtung Spessart. Völlig entnervt kam ich dann auch beim Zeitreisenden an. Nach einer dicken Umarmung setzen wir uns bei einem Gläschen Wein aufs Sofa und rissen die Weihnachtsgeschenke auf. Ihr müsst wissen, wir sind nämlich Aufreisser, zumindestens was die Weihnachtsgeschenke angeht. Ein Girlieshirt mit dem Aufdruck www.zeitreisealbum.de und meinem Namen war mein Weihnachtsgeschenk. Cool, so bekleidet kann ich mich noch besser in die erste Reihe drängeln. Muss ja schliesslich gute Fotos machen.
Kennst du eigentlich schon die neue CD von SaMo? Nee, ich habe nur ein bisschen was davon gehört, als ich nach Bremen zum Mediamarkt gefahren bin, weil ich ja eigentlich eine Seelenraubmaschine kaufen wollte. Also, hörten wir die CD. Das ich begeistert davon war, brauche ich nicht extra zu erwähnen oder?

26.12.07

Ich bin vielleicht aufgeregt, heute geht's nach Heidelberg. Mein Herz düst wie blöd, man das ist doch nicht mein erstes SaMo Konzert. Okay, es ist eine Überraschung, dass ich dabei bin. Ich hatte Thoron zwar gesagt, dass wir uns dieses Jahr noch einmal sehen, habe aber nicht erwähnt auf welchem Konzert. Nachfragen auf welchem Konzert ich denn sein werde, habe ich tapfer ignoriert. Der Zeitreisende und ich fuhren auf den Parkplatz (erste Reihe wie immer), schnappten uns die Seelenraubmaschinen und begaben uns an der langen Schlange vorbei zur Eingangstür. Nach einer kurzen Diskussion mit dem Türsteher wurde dann auch Thoron geholt, wir standen nämlich nicht wirklich auf der Gästeliste. Ich suchte Deckung hinter dem Zeitreisenden, als Thoron vor ihm stand, tauchte ich mit dem Wort "Überraschung" auf. Hihi, grins, es ist zu herrlich, wenn Thoron irritiert guckt. Eine dicke Umarmung, danach ging es rein. Mir wurde mein erster Backstagepass ausgehändigt. Mann, war ich stolz und aufgeregt. Vielen Dank an das Nichtrauchergesetz, ich werde mir jetzt draussen mal meinem süssen Arsch (so wird es mir jedenfalls immer gesagt) abfrieren. Bibber, frier, dass ist nun mal so und wieder rein in die gute Stube… ähm Schwimmbadklub. Wieder vorbei an der inzwischen noch längerer Schlange. Geschafft, kein Problem, ich habe ja diesen tollen Pass. Da muss ich mich erst dran gewöhnen, habe schon ein kleines schlechtes Gewissen.

Das Konzert beginnt, ich drängle mich durch in die erste Reihe. Mit meinem neuen tollen Shirt, ist das ja überhaupt kein Problem. Dann mal los, Seelenraubmaschine frei und Attacke. Mal sehen, wie viele "Tastatursabberfotos" ich diesmal schaffe.

27.12.07

Die Fotos sind runter geladen und sehen auf den ersten Blick gar nicht so schlecht aus.

28.12.07

Die Menge wartet auf die Fotos aus Heidelberg, die Zugriffe auf das Zeitreisealbum haben sich deutlich erhöht. Ja, ich beeile mich ja schon.

Einige Zeit später: Der Zeitreisende hat die Fotos von mir bekommen, der Rest liegt bei ihm und seinem Rechner.

Ich wünsche Euch jedenfalls viel Spass mit den Fotos und ein kleines Schmunzeln über meine lange Geschichte zum Album "Aus der Asche".

Es grüsst Euch ganz lieb Mika Jipp.

zurück


[Home] [Mittelalter] [Fantasy] [Konzerte] [Berichte] [Impressum]

© 1996 - 2017 Herb Jung
aktualisiert: 05.04.2010