[Bilder] Kleinheubach (bei Miltenberg) Do. 03.- So. 06. Juni 2010

„Sehr verehrte Damen und Herren, heute präsentieren wir ihnen live in Kleinheubach: „Wer ist als letztes gar?“ - Unter anderem zu sehen: Melli, fraulich, leicht bekleidet, nicht viel dran – dürfte ca. 2 Stunden dauern bei den derzeitigen Temperaturen. Weiterhin dieser Herr, etwas mehr dran, gut eingehüllt, ca. 5-6 Stunden Kochzeit, sollte aber auch zu schaffen sein heute. […] Herr Hiller startet außer Konkurrenz.“ (O-Ton eines wunderbar sympathischen Spielmanns beim Vorbeikommen an der Drachenschänke)

Kleinheubach gibt es ausnahmsweise in kurz, Schilderung der Highlights und irren Aktionen – es gab ja genug...

Das MPS überfiel also zum ersten Mal das Schloss zu Kleinheubach und baute rund um das Schloss einen Markt auf. Drei Bühnen, vier Teilbereiche des Marktes und mittendrin das beeindruckende Bauwerk. Eine wunderbare Kulisse. Und: der erste HEISSE Markt. Richtig heiß. 30 Grad und mehr, und das alle vier Tage hintereinander. Die Wettergötter müssen es ja immer gleich übertreiben, anstatt, dass man sich langsam an wärmere Temperaturen gewöhnen darf...

Wie auch immer: Gleich am Donnerstag das erste Highlight. Reliquiae spielten zum ersten Mal auf dem MPS auf, und wie sie verlauten ließen war es ihr erster richtiger Auftritt überhaupt – Premiere in Reinform also. Neuer Markt, neue Band – jedoch alte Gesichter konnte man entdecken. Cordoban der Verspielte (ehemalig Saltatio Mortis und Feuerschwanz) und Fragor (ehemalig Schelmish) waren für jeden einwandfrei identifizierbar. Doch damit nicht genug. Zwei wunderbare junge Frauen an Geige und Trommel, zwei Tröter und Dudler und ein Trommler und die Formation, großteils aus Osnabrück stammend ist komplett.
Sie haben ihre Sache gut gemacht – trotz wegen Hitze anscheinend überfordertem und deshalb fehlendem Publikum. Ein abwechslungsreiches und für den ersten Auftritt souveränes Programm, gespickt von bekannten deutschen Mittelalterklassikern, nordischen, russischen Liedern und Ungehörtem. Es ist zu hoffen, dass man diese neuen Spielleut öfters zu sehen bekommt.

Premiere Nummer 1 war also vorbei, doch Nummer 2 folgte sofort. Faun präsentierten sich in neuer Formation, heißt eine neue Sängerin stand mit auf der Bühne, die vom Publikum zwar geteilt aufgenommen wurde – ist bei Fans nunmal so – aber ihre Sache gut machte und mit Harfe, Drehleier und Gesang die Mystischen Vier passend ergänzt.

Freitag Morgen feierte dann das MPS-Afrika-Team, da im Frühjahr auf eigene Faust Safari durch mehrere Länder Südwestafrikas machte sich selbst mit einem Afrika-Frühstück, dass damit endete, dass ein völlig zerstörter Falk Irmenfried von Hasen-Mümmelstein beim ersten Konzert von Saltatio Mortis auf der Bühne stand... näheres hierzu ist nachzulesen auf deren Homepage und anderen Internetseiten... (viel Spass!!!).
Doch damit nicht genug, auch Marktvogt und Mönch feierten sich selbst mit und beschlossen spontan die Rollen zu tauschen. So, dass Marktvogt Rectus eine viel zu ausgedehnte Markteröffnung durchführte, die dauernd von Bruder Sonnenberg gestört wurde.

Und der Spass ging weiter. Rapalje stürmten beim Nachtkonzert von Saltatio Mortis die Bühne und spielten zusammen mit den Immer-Überall-und-Allzeit-Gut-Riechenden-usw. Spielleuten einige Lieder. Das konnten die Saltaten natürlich nicht auf sich sitzen lassen und taten es Rapalje am nächsten Abend bei selbigen ebenso.

Man merkt: Spass pur. Und Spontanität pur in Kleinheubach.
Doch eine Frage überschattete an allen Ecken und Enden das Spectaculum: „Ist das hier jetzt eigentlich schon Bayern, nicht oder? Das ist Hessen, ne?“ Um es nochmal ein für alle mal zu klären: JA, das ist schon Bayern gewesen und das wird wohl auch nächstes Jahr noch Bayern sein. Und das MPS wird, laut eigenen Angaben auf der Homepage, auch nochmals den Schlosspark stürmen.

In diesem Sinne liebe Freunde: Slaft lekkr.

P.S.: Holland wird Weltmeister :D

von Jeany Leinweber - 1. Juli 2010

zurück


[Home] [Mittelalter] [Fantasy] [Konzerte] [Berichte] [Impressum]

© 1996 - 2017 Herb Jung
aktualisiert: 02.07.2010