[Bilder] Mittelalterspaß in Hildesheim (von "Ratti" Teichmann)

Nach der einen oder anderen weniger guten Nachricht beschloss ich fast ganz spontan schon vor eineinhalb Wochen: "Ich fahre nach Hildesheim"! Endlich wieder einen Markt besuchen...
Nur so einfach wie ich mir das dachte, war es dann nicht so ganz. Schon alleine die Internetsuche, wo denn eigentlich genau der Markt ist, gestaltete sich für meinen Geschmack viel zu umständlich. Fragen kostet aber nix, also schnell eine Mail an die Tourist-Info Hildesheim getippt und einen Tag später hatte ich auch prompt eine kurze aber nette Antwort mit weiteren Informationen die ich brauchte.
Endlich Freitag, endlich mal nicht arbeiten… nur meine Laune ist wie das Wetter draußen. Vormittags jedenfalls. Die Sonne kämpfte sich so langsam ihren Weg durch die Wolken und meine Lust auf den Markt stieg. Also ab ins Auto, vorher noch schnell eine SMS getippt an Crazykrümelchen. Schließlich wollen wir uns da ja treffen, und los geht's. Über Landstraße und Autobahn bis zur Abfahrt Hildesheim-Drispenstedt alles super easy und dank TomTom finde ich wenigstens auch schon mal die in der Mail (und später auch auf der Internetseite) angegebene Adresse. Nur wo ist der Markt? Und wo kann ich hier bitte parken? Eine freundliche Passantin half mir zumindest schon mal gut weiter, der Rest war mehr Gefühlssache. In Sachen Beschilderung für Veranstaltungen müssen die Hildesheimer echt noch üben. Oder sollten da nur Einheimische hinkommen ? ;)

Juhu... Parkmöglichkeit gefunden und nach einem fast endlos scheinenden Fußmarsch finde ich tatsächlich den Eingang. Erst mal eine kleine Runde Orientierungslauf. Der Markt ist klein aber fein und so direkt am Hohnsensee bietet er eine echt geile Atmosphäre. Von Weitem kann ich die Bühne entdecken. Da wo die Bühne ist, ist bestimmt auch der Merch-Stand von SaMo?!? In Oudas Gesellschaft warte ich noch auf's verrückte Krümel :) und dann machen wir zu zweit den Markt unsicher. Wir sind versucht, für ein paar Anwesende Spiegel inkl. einer Benutzungserklärung zu kaufen *gg*

Auf der Bühne spielen Obscuratis auf und wir bleiben dann erstmal dabei und dafür das die Band vor Durst fast von selbiger fiel, spielen sie echt gut - ich gestehe - ich sehe sie heut zum ersten mal live. Und inzwischen sind wir nicht mehr nur zu zweit, nein noch ein paar mehr aus dem Totentänzer-Forum haben den Weg nach Hildesheim gefunden und wir haben richtig Spaß.

Nur manche Motive will meine Kamera einfach nicht fotografieren. Aus der hell gekleideten Dame a la Suleika wurde nur noch eine weiße Lichtgestalt auf dem Display. Okay, dann eben doch lieber Spielleute und den Mönch. Dank letzterem und den dazugehörigen "Roten Adlern" konnte ich sogar ein paar Bilder vom Ritterturnier schießen. Ich eroberte eine Bank, um höher zu stehen als der Rest der Zuschauer, während die freien Söldner vom Banner des roten Adler meine Rückansicht beurteilten. Das Ergebnis erfuhr ich dann zu späterer Stunde :)
Die Zeit verfliegt und wir begeben uns mit einen Zwischenstopp an der Bräterey wieder zur Bühne, um das Abendkonzert von Saltatio Mortis zu genießen. Ich stehe mit meiner Kamera ganz vorne und neben mir ein niedliches kleines Mädchen *zu Lasterbalk schiel* und nein sie hört nicht auf den Namen "ebay" :P
Ein tolles Konzert, bei dem kleinere technische Pannen dank des Stimm-Doubles von Tina Turner überhaupt nicht auffielen. Danke für den Ohrwurm "i can't stand the rain against my window" und der visuellen Unschuldigkeit eines neuen Spielmannes *gröl*

Nach einer kleinen Runde über den nächtlich mit Kerzen und Fackeln beleuchteten Markt gings zurück nach Hause.
Ja ich hab mein Auto wieder gefunden und für die Heimfahrt hatte ich auch Gesellschaft. Ein wirklich schöner kleiner Markt und vielleicht bin ich nächstes Jahr ja wieder mit dabei.
Zum Schluss nochmals Herzlichen Dank an alle, die diesen Nachmittag und Abend mit dabei waren, für die Gespräche und das Lachen.

Bis zum nächsten Markt ganz liebe Grüße Eure Ratti - Mai 2009

zurück


[Home] [Mittelalter] [Fantasy] [Konzerte] [Berichte] [Impressum]

© 1996 - 2017 Herb Jung
aktualisiert: 05.04.2010