[QNTALbilder] [CoCobilder] [Marktbilder] Ritterfestspiele - Hannover Herrenhausen - 26. Juni 2004
Ohne grosse Erwartungen fuhr ich nach Hannover. Meine Gastgeberin hatte verkündet "Corvus Corax spielen!"
Inzwischen hatte ich noch erfahren, dass auch QNTAL, Cradem Aventure, Lausefinger, Nikolai de Tresskow & Katharina und einige andere auf dem Plan standen. Ein wirklich interessantes Programm, das die Veranstalter für ihre ersten Herrenhäuser Ritterspiele zusammengestellt hatten.
Am Ziel angekommen, weinte der Himmel zur Begrüssung ein paar Freudentränchen. Einige Freunde und Bekannte waren auch schnell ausgemacht, als da wären Annie , Loredana und ihr "Gemahl" vom Saltatio Mortis Fanclub, Castus von Corvus Corax, die begnadetste Mittelalterschuhmacherin Agnetha und noch einige andere, die ich auf diversen Mittelaltermärkten zuvor schon gelegentlich getroffen habe. Durch Annie hatte ich dann das Vergnügen, Michael und Fil von QNTAL kennenzulernen. Wirklich nett die beiden!
Durch mir nicht näher bekannte Umstände hatte der TÜV die Hauptbühne auf dem Gelände gesperrt. Castus erzählte uns, dass Ihn auf der Autobahn nach Hannover ein Anruf erreicht hätte, mit der Bitte die Gruppe möge sich doch noch etwas Zeit lassen. Man müsse erst eine neue Bühne aufbauen und das dauere eben noch etwas... na das konnte ja heiter werden ;) Nichts desto trotz war es dann um halb zehn doch endlich soweit und das drängelnde Publikum wurde auf den Platz vor der neuen Bühne gelassen. Bald darauf füllten dann auch die epischen Klänge von QNTAL und die magische Stimmer von Syrah den Platz. Das Publikum war recht ruhig und viele warteten wohl auch, dass Corvus Corax es wieder so richtig krachen lassen würden... und richtig, kurz vor 23 Uhr erklang wildes Getrommel und die mächtigen Sackpfeifen liessen alle Füsse anfangen zu zucken und zu stampfen und schon bald hatte fast jeden vor der Bühne die Tanzwut erfasst. :) Irgendwann so gegen drei Uhr lag ich dann auch in einem recht bequemen Bettchen und schlummerte dem Morgen entgegen.
Der nächste Tag erwartete mich mit einem ausgiebigen Frühstück, mit reichlich frischem Kaffee und so gestärkt ging es dann ein weiteres mal auf zu den Herrenhäuser Gärten. Der Himmel war herrlich blau und die Sonne lachte als hätte sie etwas gut zu machen. Die besten Aussichten also um Markt und Heerlager ausführlich zu erkunden. Ich war mehr als angenehm überrascht. Das was da aufgeboten wurde, war in Vielfalt und Arrangement durchaus mit grossen, kommerziellen Produktionen zu vergleichen. Dazu bietet die Anlage in Herrenhausen auch noch eine grossartige Kulisse mit viel Wiese, alten grossen Bäumen, einem Teich sowie einem klassizistischen Tempelbauwerk.
Unterm Strich war das mit eine der schönsten mittelalterlichen Veranstaltungen, die ich je besucht habe.
Herzlichen Dank an Sabine fürs Nachtlager und lecker Frühstück!

Herb 06/2004 zurück


[Home] [Mittelalter] [Fantasy] [Konzerte] [Berichte] [Impressum]

© 1996 - 2017 Herb Jung
aktualisiert: 05.04.2010